Trassem

Von Wäldern und Wiesen umgeben liegt der anerkannte Fremdenverkehrsort Trassem mit ca. 1.200 Einwohnern im stillen, lieblichen Leukbachtal des Naturparks Saar-Hunsrück.

Umgeben von Wäldern, der kleine Ort Trassem. Foto: OG Trassem
Für alle, die sich gerne in der Natur aufhalten, bietet Trassem hervorragende Möglichkeiten. So kommen Wanderer, Jogger, Mountainbiker, Nordic Walker, sowie alle Naturliebhaber voll auf ihre Kosten.
Erholungssuchende und Wanderer finden bei ausgedehnten Waldspaziergängen Ruhe und Entspannung. Sportler schätzen die guten Waldwegeanbindungen und suchen Bewegung in den Wäldern rund um den kleinen Stausee.

Die Gemeinde ist idealer Ausgangsort für aktive Erholungsmöglichkeiten.
Unter dem Dach des "Walderlebniszentrums" werden die Aktivitäten und Erlebnismöglichkeiten in den Wäldern rund um Trassem zusammengeführt. Zu den tragenden Bausteinen des regionalen Umweltbildungszentrums gehören die Lehr- und Informationshütte, die Waldwerkstatt, der Walderlebnispfad Trassem, die Wald-Jugendspiele, die Ferien-Waldwochen uvm.
Der Ort eignet sich hervorragend zum Einstieg einer Wanderung durch das idyllische Leukbachtal in die „Kollesleuker Schweiz“.
Zu jeder Jahreszeit und für jeden Geschmack hat der mehrfache Sieger im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ das Passende zu bieten.

Die Kirche St. Erasmus. Foto: OG Trassem
Trassem verdankt seinen Namen dem Heiligen Erasmus und gehörte seit dem Mittelalter zum kurtrierischen Amt Saarburg. Im Ortsbild haben sich prägende Quereinhäuser aus dem 19. Jh. erhalten. Aus dem 17. Jh. stammt das Haus des ehemaligen kurtrierischen Grundgerichtsmeiers in der Kirchstraße. Die katholische Pfarrkirche St. Erasmus wurde 1893 nach dem Abbruch der alten Kapelle errichtet. In Richtung Saarburg steht eine Kreuzkapelle mit einem in die Seitenwand eingelassenen Schaftkreuz von 1577.




Kontakt:
Saar-Obermosel-Touristik   
Graf-Siegfried-Straße 32
54439 Saarburg
Tel.: 0 65 81 / 99 59 8-0
Fax: 0 65 81 / 99 59 8-29

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema