Alf

Der Wein- und Urlaubsort Alf liegt eingebettet in steile Weinberge, blühende Wiesen und waldreiche, burgengeschmückte Höhen, am Fuße der Marienburg und der über 1000-jährigen Burg Arras.

Der Weinort Alf im Herbst Foto: Heinz Peierl
Vom Moselufer aus zieht sich der Ort hinein in das Alfbachtal, ein wildromantisches Seitenbachtal der Mosel.Viele lauschige Winkel, gut erhaltene Fachwerkhäuser und antike Gewölbekeller lassen in Alf ein Stück Vergangenheit lebendig werden.

Die Burg Arras hoch über Alf. Foto: Zender
Hoch oben über dem Ort thront auf einem steilen Felsen die Burg Arras, die zwar 1689 in weiten Teilen zerstört wurde, aber von 1907 bis 1910 wieder aufgebaut werden konnte. Seither ist die Burg bewohnt und bietet dem Besucher mittelalterliche Atmosphäre und ein interessantes Burgmuseum mit einer beeindruckenden kulturhistorischen Sammlung des Mosellandes. Besondere Anziehungspunkte der Burg sind ihr verträumter Innenhof, der Rittersaal und das in Fels gehauene Burgverlies. Auch hat man von hier oben einen herrlichen Panoramablick auf das geschlungene Alftal, die Mosel, den Kondelwald und den Hunsrück.

Historisches Fachwerkhaus in Alf. Foto: Zender
Alf bietet seinen Feriengästen hervorragende Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten, so z.B. gut markierte Wanderwege, einen interessanten Waldlehrpfad, den hübschen Dorfplatz und mehrere nahe gelegene, faszinierende Aussichtspunkte.
Besonders hervorzuheben ist auch das am Ortsrand gelegene Freibad der Freizeitanlage Arrastal mit ausgedehnten Spiel- und Liegewiesen. Das beheizte Bad gilt im Sommer als beliebter Treffpunkt für bade- und sonnenhungrige Besucher von nah und fern, bestimmt auch wegen seiner besonders reizvollen Lage am Fuße der Burg Arras.
Alf verfügt über gute Verkehrsanbindungen und eignet sich auf Grund seiner zentralen Lage auch optimal als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Kondelwald und die Eifel, ob nun zu Fuß, mit dem Rad, dem PKW oder mit dem Schiff flußab- oder -aufwärts. Eine Personenfähre verkehrt in der Saison zwischen Alf und Bullay.
Im Ferienort Alf kann der Gast wählen zwischen modernen Hotels, gemütlichen Pensionen, preiswerten Privatzimmern und komfortablen Ferienwohnungen. Eine breite Palette gastronomischer Betriebe bietet Bestes aus Küche und Keller.
Der Weinliebhaber sollte in Alf die bekömmlichen Rieslingweine aus den bekannten Lagen "Burggraf', "Herrenberg", "Hölle", "Kapellenberg", "Katzenkopf' und "Kronenberg" probieren, ob nun direkt beim Winzer, auf dem Sommerfest im Juli oder dem Weinfest im August.
Anspruchsvolle kulturelle Veranstaltungen werden im Haus Waldfrieden angeboten.
Der Fischreichtum der Mosel und des idyllischen Alfbachs bietet Petrijüngern was das Anglerherz begehrt.
Die Kursangebote im nahe gelegenen (8 km) Bad Bertrich (einzige Glaubersalzquelle Deutschlands) werden von den Gästen gerne genutzt.
Kontakt:
Tourist-Information    
Ortsgemeinde Alf
Ferdinand-Remy-Platz 7
56859 Alf
Tel.: 0 65 42 / 24 19
Fax: 0 65 42 / 90 01 95

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema
Historisches: Alf