Faid

Die ca. 1.100 Einwohner zählende Gemeinde Faid, fünf Kilometer von Cochem an der Mosel entfernt, liegt auf den Eifelhöhen, unmittelbar an der Bundesstraße 259, welche von Ulmen kommend nach Cochem führt.

Faid. Foto: TI Ferienland Cochem
Der Ort wurde im Jahr 943 erstmalig urkundlich erwähnt. Bedingt durch die zentrale Lage zwischen dem Weinanbaugebiet an der Mosel und den Eifelhöhen kann der Ort auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Die Faider blieben besonders von den Kriegen im 17. und im 18. Jahrhundert nicht verschont. Damals brannte der Ort gleich zweimal fast vollständig nieder und musste jeweils mühevoll wieder aufgebaut werden.
  
Heute ist Faid eine moderne Gemeinde mit ausgezeichneter Wohnqualität. In kultureller Hinsicht wird der Ort durch zahlreiche Vereine bereichert. Von einer hohen Qualität der Infrastruktureinrichtungen zeugen verschiedene Handwerksbetriebe sowie ein an den Ort angrenzendes Gewerbegebiet.

Den Feriengast erwarten gepflegte Gaststätten sowie modern eingerichteten Ferienwohnungen und Privatzimmer. 
Der alte Waschplatz der Gemeinde "Bohnert Kumb". Foto: OG Faid
Faid ist optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen ins Moseltal.
Ein ausgeschildertes Wald- und Wanderwegenetz mit Ruhebänken bietet Möglichkeiten zum Verweilen in der Natur.
Egal welchen Weg Sie einschlagen, von den Höhen aus haben Sie ein ideales Panorama, beispielsweise über den alten Waschplatz der Gemeinde "Bohnert Kumb", dessen Quelle immer Wasser führt, ins Enderttal. 

Kontakt:
Ortsgemeinde Faid  
Neustraße 4
56814 Faid  
Tel. 0 26 71 / 91 67 77-0
Fax: 0 2671 / 91 67 77-1

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema