Graach

Das Himmelreich auf Erden können Sie in Graach gleich auf mehrfache Weise erleben:

Graacher Herbst. Foto: OG Graach
- Einmal sozusagen hautnah in Form einer Wanderung durch eine der berühmtesten Lagen der Mosel, eben das „Graacher Himmelreich“
- zum anderen geschmacklich durch den Genuss dieser Weinköstlichkeit.
- Und darüber hinaus optisch durch den unvergesslichen Panoramablick vom 300 Meter hochgelegenen Ortsteil Schäferei.
- Was alles in allem, unterstützt durch die typische Idylle eines uralten Winzerdorfes,
- gepaart mit dem gastronomischen Angebot,
- und der unmittelbaren Nähe zu Bernkastel-Kues
- himmlische Ferien verspricht.
Graach an der Mosel ist mit knapp 800 Einwohnern ein kleiner, beschaulicher Winzerort.

Kirche und Josephshof, zwei der historischen Gebäude in dem Moselort. Foto: OG Graach
Bereits im Jahre 975 wurde Graach als „Gracha“ zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Das Weindorf liegt eingebettet zwischen den Rebsteilhängen und dem Mosellauf. Ein Spaziergang durch die engen Gassen führt in rustikale Weinkeller, gemütliche Wirtschaften und Straußwirtschaften. Direkt am Moselufer befindet sich der große Wohnmobilstellplatz.

Blick auf Graach vom Ortsteil Schäferei. Foto: OG Graach
Im Ortsteil Schäferei, dem „Balkon von Graach“ führt ein Spaziergang zu Stellen mit herrlichem Panoramablick auf die Mosel und in das grüne Moseltal. Hier finden sich ausreichend Möglichkeiten, eine Tasse Kaffee, ein gutes Essen und einen guten Wein bei schönstem Ausblick zu genießen.
Die gastfreundlichen privaten Zimmervermieter und Hoteliers in beiden Ortsteilen bieten erholsame und unvergessliche Tage an einem der schönsten Fleckchen der Mittelmosel.

Wenn der Wein blüht... Foto: OG Graach
In den steilen Weinhängen von Graach mit den weltbekannten Weinlagen „Himmelreich“, „Domprobst“ und „Abtsberg“ wird zu 95% Riesling angebaut. Die fachkundigen Hände vielprämierter Winzer machen daraus die berühmten Graacher Weine.

Das Weinfest findet am 3. September-Wochenende statt.
Vom Ortsteil Schäferei aus starten schöne Wanderwege Richtung Traben-Trarbach, Bernkastel-Kues, über die Graacher Schanzen (eine Verteidigungsanlage aus dem 18. Jh.) oder zum Aussichtspunkt Maria Zill, der einen besonders eindrucksvollen Panoramablick gewährt.

Graach freut sich auf Sie!  

Kontakt:
Gemeinde- und Touristikbüro  
Hauptstraße 94
54470 Graach
Tel.: 0 65 31 / 25 41
Fax: 0 65 31 / 91 51 52

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema