Irsch

Behaglich ausgebreitet im ehemaligen Saartal liegt der Weinort Irsch (1.450 Einwohner). Schon aus der Zeit des 2. und 4. Jahrhunderts ist eine Besiedlung des Ortes bekannt.

Im Weinort Irsch wurde die erste Winzergenossenschaft an der Saar gegründet.
Urkundlich erwähnt wurde Irsch erstmals zwischen 957 und 960. Seit 1097 erscheint der Ortsname in seiner heutigen Schreibform. Schon 1897 wurde hier die erste Winzergenossenschaft an der Saar gegründet. Heute bieten mehrere selbst vermarktende Winzer ihre edlen Weine und Winzersekte an. Den rund 1.500 Einwohnern ist es gelungen, das traditionelle Dorfbild zu erhalten und ältere, prägende Häuser zu restaurieren.

Der Reibestein auf dem Dorfplatz. Foto: OG Irsch
Auf dem Dorfplatz steht ein behäbiger Reibestein aus Sandstein als Zeugnis früherer bäuerlicher Technik. Bronzene Platten am vorbildlich wiederhergestellten Dorfbrunnen wissen vom Leben in früheren Zeiten zu erzählen.
Prägendes Kennzeichen des Ortes ist die Pfarrkirche. Der romanische Ostturm stammt aus dem 11. Jahrhundert.

Kontakt:
Saar-Obermosel-Touristik  
Graf-Siegfried-Straße 32
54439 Saarburg
Tel.: 0 65 81 / 99 59 8-0
Fax: 0 65 81 / 99 59 8-29

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema