Klausen

Jährlich pilgern über 100.000 Menschen nach Klausen, um die Gottesmutter Maria um Hilfe zu bitten oder ihr zu danken.

Die Wallfahrtskirche in Klausen. Foto: Heinz Peierl
Aus über 700 Pfarreien treffen die Pilger in Fußgruppen, mit Bussen und PKW's in Klausen ein um zu beten, zu meditieren oder ihr Herz zu erleichtern. Mittlerweile ist Klausen der wohl bekannteste Wallfahrtsort in Rheinland-Pfalz. Besonders bei den ledigen Frauen ist Klausen sehr beliebt, sagt man doch, eine Wallfahrt nach Klausen wäre äußerst hilfreich bei der Suche nach dem "Mann für's Leben".

Obwohl nicht an der Mosel gelegen, ist der bekannte Wallfahrtsort Klausen doch für das ganze Moselland von Bedeutung. Etwa 6 km von Piesport entfernt liegt der kleine Ort mit seiner eindrucksvollen Kirche am Rande des Salmtals. Seine Entstehung verdankt er einem frommen Tagelöhner namens Eberhard Daub, der hier als Einsiedler eine Marienstatue verehrte.
Sie galt bald als wundertätig und Gläubige begannen nach Eberhards-Klausen zu pilgern. 1445 wurde die erste Kapelle errichtet, bald darauf eine Kirche. Nach dem Tod des Klausners wurde ein Augustinerchorherren-Kloster gegründet.

Historisches Gebäude im Ort. Foto: Zender
Klausen wurde bei der Kommunal-reform aus den Ortsteilen Krames und Pohlbach gegründet. Der Ortskern um die Wallfahrtskirche existierte nicht als Gemeinde, sondern gehörte zu beiden Ortsteilen. Der jetzige Ortsteil Klausen entstand aus dem Kloster-Komplex und den umliegenden Häusern.

Die Nähe zum Premium-Wanderweg Eifelsteig und zum Maare-Mosel-Radweg veranlasst Radfahrer und Wanderer nicht nur zu einem Besuch der kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten in Klausen, sondern bietet sich auch durch das gastronomische und Übernachtungsangebot als Feriendomizil an.

Kontakt:
Tourist-Information  
Ortsgemeinde Klausen
Eberhardstraße 10
54524 Klausen
Tel.: 0 65 78 / 98 58 59
Fax: 0 65 78 / 98 44 38

 Google Maps