Leiwen

Wenn alles stimmt, was so überliefert wurde, dann könnte man sagen, dass der Tourismus an der “Römischen Weinstraße” in Leiwen begründet wurde.

Der Weinort Leiwen.
Der Name soll von der römischen Kaiserin Livia stammen. Auf einer Reise nach Gallien soll Kaiser Augustus hier eine prunkvolle Villa als Sommerresidenz für seine Gemahlin Livia errichtet haben. In den dreißiger Jahren dieses Jahrhunderts wurden umfangreiche Fundamente eines römischen Feudalbaues und eine römische Brunneneinfassung entdeckt.

Ferienhäuser, Ferienwohnungen, schmucke Hotels und Gästezimmer auf Winzerhöfen sowie ein Feriendorf hoch über Leiwen und das Erlebnisland Eurostrand bieten heute dem Urlauber Logis. Als staatlich anerkannter Erholungsort hat Leiwen allerdings noch mehr zu bieten, z.B. ca. 100 km beschilderte Wanderwege sowie ein beheiztes Höhenfreibad mit Blick auf die Moselschleife, einen der schönsten Flußmäander, den sich die Mosel gegraben hat.

Sehenswert sind weiterhin das Heimat- und Weinmuseum mit der Euchariuskapelle nahe dem Moselufer, der Weinlehrpfad und ein Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert, die Pfarrkirche mit einem kunstvollen Hochaltar und einer Kanzel aus der sogenannten "Himmeroder Werkstatt", die Laurentiuskapelle und der Kurtrierische Hof.

Weine aus den Lagen "Leiwener Laurentiuslay" und "Klostergarten" stehen im Mittelpunkt der bekannten Feste, wie z.B. dem Leiwener Weinfest am 3. Augustwochenende oder dem Weinlesefest am 1. Wochenende im September.

Kontakt:
Tourist-Information  
Ortsgemeinde Leiwen
Römerstraße 1
54340 Leiwen
Tel.: 0 65 07 / 31 00
Fax: 0 65 07 / 30 52

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema