Niederfell

Der kleine Moselort Niederfell (rund 1.080 Einwohner) liegt an der Untermosel unmittelbar gegenüber von Kobern-Gondorf.

Umgeben von Wein und Wald: Niederfell. Foto: Zender
Das zwischen den Steilhängen und dem Moselflußbett gelegene Weinörtchen hat in der Vergangenheit bereits mehrere Preise beim Wettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden” gewonnen.
Erstmalig urkundlich erwähnt wird der Moselort Niederfell im Jahre 950 n. Chr.

Das alte Klösterchen in Niederfell. Foto: Zender
In dem Moselort sind zahlreiche historische Fachwerkhäuser zu finden. Zu den Sehenswürdigkeiten bei einem Besuch in Niederfell gehört die Niederfeller Kapelle (1792 wurde die alte Kapelle neu aufgebaut), die barocke Altargruppe stammt aus der ehemaligen Klosterkirche Mariarod.
Die hoch über Niederfell gelegene Mönch-Felix-Hütte bietet einen phänomenalen Ausblick ins Moseltal.
In der Nähe des Freizeitzentrums im Aspeler Bachtal (ca. 2 km außerhalb) befindet sich das Abenteuercamp FlusS e.V.

Mehr als dreißig Kilometer beschilderte Wanderwege führen den Wanderer durch die Wälder, über die Feldhöhen, an Weinbergen und Talhängen entlang. Das Tal des Aspelbaches bildet das weitläufige Wanderparadies, das als Niederfeller Schweiz bekannt ist. Von den Höhen haben Wanderer herrliche Weitblicke zum nahen Maifeld bis zu den Höhen der Eifel, von den Hangwegen überraschende Einblicke ins Tal der Mosel und deren Seitentäler.
Premiumwanderweg: Traumpfad "Schwalberstieg" 13,2 km

Kontakt:
Verkehrsbüro  
Ortsgemeinde Niederfell
Marktstraße 12 a
56332 Niederfell
Tel.: 0 26 07 / 62 62
Fax: 0 26 07 / 3 08

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema