Oberbillig

Oberbillig, ein altes Fischer- und Schifferdorf, liegt 6 km von Konz entfernt gegenüber der Einmündung der Sauer.

Foto: Ortsgemeinde Oberbillig
Die Geschichte ist eng mit dem gegenüberliegenden, luxemburgischen Wasserbillig verknüpft. Die einzige Auto- und Personenfähre an der deutsch-luxemburgischen Mosel hält noch heute die Verbindung zwischen den beiden Orten aufrecht. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes als Overbilliche datiert von 1293. Der Ortsname wird vom keltischen Billiacum hergeleitet. Als Landesherren unterhielten die Grafen von Luxemburg hier eine Zollstation. An die Tradition der Fischer und Schiffer knüpft die Gemeinde auch mit dem Haus der Fischerei an. Das Ende des 19. Jh. erbaute Haupthaus ist im Stil eines »Trierer Einhauses« errichtet und hat durch den Umbau ein noch deutlicheres regional typisches Gesicht erhalten.

Sehenswert:
Pieterhaus mit Dorfmuseum, Haus der Fischerei, Moselanlagen, Waldlehrpfad, Kreuzweg zur Grillhütte, Moselfähre.
Kontakt:
Saar-Obermosel-Touristik   
Saarstraße 1 
54329 Konz 
Tel.: 0 65 01 / 60 18 04-0 
Fax: 0 65 01 / 60 18 04-24

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema