Geysir Andernach

Besucher erwartet in Andernach ein sehr seltenes naturwissenschaftliches Phänomen: der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt. Er befindet sich im romantischen Mittelrheintal auf der Halbinsel Namedyer Werth. Per Schiff geht es über den Rhein vom Erlebniszentrum zum Geysir.

Fotos: Geysir.info gGmbH
Bevor die majestätische Wasserfontäne weit über die Baumwipfel bis zu 60 m in den Himmel steigt, geht dem Ausbruch ein Zischen und Gurgeln voran. Wer näher tritt, kann das Wasser des Geysirs sogar riechen und schmecken. Die Expedition endet nach der Rückreise per Schiff wieder am Erlebniszentrum.

Der Geysir Andernach gehört zur vulkanischen Osteifel und hat sich zu einer der Attraktionen des Vulkanparks entwickelt. Der vulkanische Ursprung bildet die Grundlage des Geysirs. Sein Antriebsmittel ist Kohlendioxid. Es entstammt einem Magmareservoir unter dem noch jungen Vulkangebiet.

Das Erlebniszentrum enträtselt die Geheimnisse des Geysirs und nimmt die Besucher mit auf eine spannende Reise in das Erdinnere. Gäste können ein Kohlendioxid-Molekül aus der Tiefe bis an die Erdoberfläche begleiten. Die interaktive Ausstellung ist hierzu in vier verschiedene Bereiche unterteilt. Mit einem Fahrstuhl geht es zunächst in das „Innere der Erde“. Es wird warm und wärmer, fast kann man das glühende Magma spüren.

Auf dem Weg an die Erdoberfläche fordert die Mitmach-Ausstellung zum aktiven Spiel mit den zahlreichen Exponaten auf. So erfährt der Besucher, was passiert, wenn das aufsteigende CO2 auf das Grundwasser trifft. Der letzte Abschnitt gibt Einblicke in die vulkanische Eifellandschaft. Man kann eine Wasserfontäne bauen, vulkanische Förderprodukte erraten oder an einem Klima-Quiz teilnehmen. Danach wird es Zeit, Abschied zu nehmen von dem Kohlendioxid-Molekül, das weiter in die Atmosphäre aufsteigt.

Per Schiff geht es nun rheinabwärts zum Geysir, dessen Urgewalt nach dem Besuch des Erlebniszentrums erst so richtig begreifbar wird. Die Reise zum Geysir ist für jede Altersgruppe geeignet. Sie können Neues lernen und längst vergessenes Schulwissen auffrischen.

Für die ganze Geysir-Expedition sollte man rund 3 Stunden Zeit einplanen.
Die Einrichtung ist barrierefrei.

Öffnungszeiten:
Ende März bis 31. Oktober, Montag bis Sonntag, 09:00 Uhr - 17.30 Uhr

Kontakt:
Geysir Andernach  
Konrad-Adenauer-Allee 40
56626 Andernach
Tel.: 0 26 32 / 95 80 08-13
Fax: 0 26 32 / 95 80 08-10

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema
Vulkanpark Infozentrum, Plaidt
Mit gewaltigen Ausbrüchen schufen die Vulkane der Eifel, zuletzt durch den gewaltigen Laacher-See-Ausbruch vor 13.000 Jahren, Deutschlands jüngste Landschaft aus Feuer, glühender Lava und Asche.  weiter lesen
Der Nürburgring
Der Nürburgring wurde in den vergangenen Jahren zu einem ganzjährig geöffneten Freizeit- und Businesszentrum ausgebaut und hat sich damit zu einer attraktiven, modernen Freizeitdestination und Event-Location rund um zwei der faszinierendsten Rennstrecken der Welt gewandelt.  weiter lesen
Die Maare der Vulkaneifel
Die Maare der Vulkaneifel sind durch Explosionen entstanden, die auf das Zusammentreffen von aufsteigendem heißem Magma und wasserführenden Gesteinsschichten zurückzuführen sind. Dadurch entsteht ein Trichter, der von einem ringförmigen Wall umgeben ist.   weiter lesen
Lava-Dome, Mendig
Eine einzigartige Erlebniswelt rund um den Vulkanismus erwartet Sie im Lava-Dome und den Lavakellern in bzw. unter der Stadt Mendig.  weiter lesen
Seilbahn Koblenz
Schweben Sie mit der Seilbahn über den Rhein und erobern Sie die Festung Ehrenbreitstein. Erleben Sie einmalige Ausblicke auf eine Stadt mit über 2000 Jahre alter Tradition am Zusammenfluss von Rhein und Mosel.  weiter lesen