Rundwanderung "Schwarze-Katz" in Zell

Start der Wanderung ist an der Zeller Moselpromenade.

Route: Wir gehen am Schwarze-Katz-Brunnen und am Rathaus entlang in den Cuxborn. Von diesem lauschigen Platz aus wandern wir weiter die Zeller Kehr hinauf. Sie ist genauso steil, wie die Weinberge oberhalb. Nach den letzten Häusern kommen wir in die Botanik. Melodisch flötet die heimgekehrte Singdrossel ihr Lied, während der prächtige Grünspecht schallend ruft. Den ersten abbiegenden Weg mit Hinweis auf Collis nehmen wir und spazieren nun gemütlich, weil auf fast ebener Strecke, über den rauschenden Bach. Entlang bemooster Schieferfelsen geht es in die Wingertsflur.
Genau im Blick der markante backsteingemauerte Collisturm. Er thront über der Stadt. Feinschmecker haben derzeit immer eine Tüte dabei, leckere Rapunzel, besser als “Mausohr” bekannt, wachsen hier wild. Auch der würzige wilde Lauch gedeiht am gleichen Ort. Erstaunlich, dass unterm Collis so viele Brachen entstanden sind, und das trotz der guten Lagenahmen. Die derzeit durchgeführte Bodenordnung soll eine weitere Kulturlandverschandelung verhindern. Durch die Wegwindungen entstehen ständig neue Bilder, die alle Originale sind. Bald stehen wir über der langestreckten Stadt, die sich scheinbar mit Merl bis zur Bullayer Brücke hangelt. Die Sicht von hier oben ist überwältigend. In welligen Formen erstrecken sich die Weinberge vor uns, hier gedeihen gute Tropfen. Wir schauen auf die schmale Moselinsel auf der Kaimter Seite, auf die Marienburg und Burg Arras. So viel Natur und Kultur lockt natürlich viele Gäste an die Mosel, es muß jedoch mehr getan werden zum Erhalt der Landschaft. In dem Berg wird derzeit planiert und abgehackt, andere wiederum bestellen den Weinberg weiter. Mitten in den Wingerten an exponierter Stelle ist eine Freizeitinsel für Hobbygärtner. An einer Kehre treffen wir auf einen Teerweg, der uns nun hinab führen wird. Der Blick moselaufwärts hat seine Reize, das beginnende Pflaster auf dem Weg genauso. Nahe des Finanzamts treffen wir in die Stadt und kommen an dem sehenswerten Schloß vorbei zum Ausgangspunkt. Die fünf Kilometer um Zell haben viele Hingucker, aber auch Schattenseiten.
Länge: ca. 5 km
© Hermann Schausten 
Weiteres zu diesem Thema
Der Moselsteig
Ein Fernwanderweg, der dem gesamten deutschen Mosellauf folgt und den Wanderer die ganze Vielfalt der MOSEL Weinkulturlandschaft erleben lässt. Der dabei nicht nur beste Wege, sondern auch beste Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten bietet. Das ist die Idee des Moselsteigs, der am 12. April 2014…  weiter lesen
Wanderungen in der Gemeinde Perl
Wanderweg Perl - Hammelsberg - Rabüscheck - Billig, 10 km

Beginn in der Ortsmitte von Perl - vorbei an Kirche, Palais 1733, Quirinuskapelle zum Hammelsberg, Am unteren Waldrand entlang in östlicher Richtung. Nach 1 km ausmündend in Teerweg - ca. 250 m links an Brunnenstuben vorbei…  weiter lesen
„Zeitreise“ über den Bleidenberg
Willkommen beim „Wandern durch die Zeit“ Freuen Sie sich auf einen Themenweg der Superlative: 800.000 Jahre Kulturgeschichte Hier finden Sie eine gelungene Verbindung von reicher, uralter mit einer mal lieblichen und mal spektakulären Natur.  weiter lesen
Weinlehrpfad, Nittel
Schon lange vor der Zeit römischer Besiedlung soll der Keltenstamm der Treverer unter griechischem Einfluss an der Mosel Weinbau betrieben haben.   weiter lesen
Prinzenkopf nahe der Marienburg
Der Aussichtsturm "Prinzenkopf" (ca. 5 Gehminuten von der Marienburg entfernt,) wird nicht ohne Grund als einer der Höhepunkte das Mosellandes bezeichnet, und das gleich im doppelten Sinne:  weiter lesen
Honigberg-Tour in Maring-Noviand
Wir starten an der Bushaltestelle und Kinderspielplatz Moselstraße im Ortsteil Maring, einige Meter vom Hotel Liesertal entfernt. Links sehen wir auf eine mächtige EICHE. Doch wir wechseln auf die andere Seite und gehen die Weingartenstraße hoch, halten uns rechts am Weingut Wrusch vorbei und…  weiter lesen
WeinWetterWeg Hatzenport
Alle reden vom Wetter - wir auch und haben daraus einen Kulturweg gemacht. Wetter und Klima, mit dieser äußerst aktuellen Thematik bereichert der WeinWetterWeg die vielfältigen Themenwege an der Mosel.  weiter lesen
Steillagen-Wanderweg, Enkirch
Dort, wo im steilen Schiefergebirge an der Moselfront zwischen Enkirch und Trarbach mit die besten Rieslingweine der Mittelmosel gedeihen, hat die Weinbaugemeinde Enkirch einen gut beschilderten Wanderweg eingerichtet.  weiter lesen
Wanderung rund um Ediger-Eller
An der Meinraduskapelle biegen wir in die Kapellenstraße. Wir treffen auf den Dorfbrunnen in der Unterbachstraße und bestaunen schön renovierte Fachwerkhäuser. Die Pflasterstraße führt bergan und wir biegen weiter in die Teerstraße, die in die Weinlage "Feuerberg" führt.
Rechts der…  weiter lesen
Wandern im Baybachtal, Burgen
Früher trieb das Wasser des Baybach die Mühlen im Tal an. 32 gab es hier einmal - Korn-, Öl- und Sägemühlen, Lebensgrundlage der Familien im Baybachtal, über viele Generationen hinweg.   weiter lesen
Calmont-Klettersteig, Bremm
Abenteuer pur im steilsten Weinberg Europas. Der Weg führt über Leitern an markanten Felsspornen vorbei. Stahlseile geben Ihnen Halt bei der Querung eines Felsgrates. Genießen Sie das herrliche Panorama zwischen den Orten Bremm und Ediger-Eller.  weiter lesen
Wanderweg Briederner Schweiz, Briedern
Verbindet das mittelalterliche Städtchen Beilstein ("Dornröschen der Mosel") und die Ortsgemeinde Briedern über einen schmalen bewaldeten Höhenpfad und informiert über die Bau- und Kulturgeschichte sowie den Schiffsbau in Briedern.  weiter lesen
Bienen-Erlebnispfad, Bruttig-Fankel
Im Rahmen ihrer Umweltbildungsbemühungen haben der Imkerverein Cochem und Umgebung e.V. in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Bruttig-Fankel einen Themenweg mit Informationen zu den Bereichen Imkerei und Bienenprodukte eingerichtet.  weiter lesen
Apolloweg, Valwig
Der Apolloweg Valwig mit seiner Verlängerung in das Naturschutzgebiet "Brauselay" (Cochem-Cond) ist ein Erlebnisangebot des Projektes "WeinKulturLandschaft Mosel".  weiter lesen
Straße der Römer, Zell
Die Wanderung startet in der Kernstadt von Zell und führt zunächst ein Stück dicht am Moselufer entlang, bis er am Kreisel in Richtung der Hunsrückhöhen abbiegt  weiter lesen