Lütz

Die beschauliche Gemeinde liegt in einem Seitental der Mosel, unweit der Kreisstadt Cochem (ca. 20 Kilometer).

Lütz, in einem Seitental der Mosel. Foto: Zender
Lütz ist ein malerisches kleines Dorf, das sich umgeben von weitläufigen Wäldern, Wiesen und Auen idyllisch in die Senke des Lützbaches schmiegt. Wesentlich geprägt wird der Flair des Ortes dabei  durch die historischen Gebäude, die sich nicht nur auf den Dorfmittelpunkt mit Pfarrhaus, Kirche und Rathaus beschränken. Das älteste Gebäude in Lütz ist das Jagdhaus der Herren von Eltz aus dem Jahr 1541.

Romantischer Hauseingang im Ort. Foto: Heinz Peierl
Das Rathaus wird schon 1656 in den Kirchenbüchern erwähnt. Dort wurden damals Gerichtstage abgehalten. Das Gebäude wurde vermutlich durch einen Brand zerstört, kurz darauf aber wieder neu aufgebaut. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war hier eine der zeitweilig zwei Lützer Schulen eingerichtet. In dem Gebäude ist auch der Backes (Backhaus) integriert, in dem bis in die 60er Jahre hinein regelmäßig gebacken wurde. Heute wird der Backes nur noch am traditionellen Heimatfest in Betrieb genommen.

Die Kirche in Lütz. Foto: Heinz Peierl
Sehenswert ist die im 12. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche Sankt Maxixmin. Ein Brand zerstörte 1569 das Kirchenschiff, jedoch folgte im selben Jahr der Wiederaufbau. Bei einem Großbrand im Jahr 1749, durch den fast der gesamte Ort in Schutt und Asche fiel, brannte das Kirchenschiff erneut ab. Unter der Einbeziehung des noch vorhandenen frühromanischen Westturms wurde die Kirche 1753 wieder aufgebaut und blieb bis heute erhalten. Zuletzt wurde die Kirche 1979 renoviert. Dabei wurden alte Anstriche entfernt, so dass sie sich heute wieder in dem Zustand befindet, wie sie vor mehr als 200 Jahren hergerichtet wurde.


Kontakt:
Ortsgemeinde Lütz  
In der Kumm 16
56290 Lütz
Tel.: 0 26 72 / 91 01 17
Fax: 0 26 72 / 91 26 37

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema
Trier
Trier ist Bezirkshauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks, Bischofssitz, Universitätsstadt und Kultur-, Verkehrs- und Wirtschaftszentrum des Trierer Landes.  weiter lesen
Koblenz
Umarmt von “Vater Rhein und Mutter Mosel” liegt Koblenz in einer der schönsten Landschaften Deutschlands. Koblenz ist die größte Stadt der Mosel gefolgt von Trier.  weiter lesen
Alf
Der Wein- und Urlaubsort Alf liegt eingebettet in steile Weinberge, blühende Wiesen und waldreiche, burgengeschmückte Höhen, am Fuße der Marienburg und der über 1000-jährigen Burg Arras.  weiter lesen
Alken
Alken ist einer der reizvollsten Orte an der Untermosel und liegt 22 km von Koblenz moselaufwärts in der herrlichen Landschaft des Flusses und seiner Berge.  weiter lesen
Ayl
Der Weinort Ayl (1.420 Einwohner) liegt in einer malerischen Talweite zu Füßen der weltbekannten Weinbergslage „Ayler Kupp“.  weiter lesen
Beilstein
An einer der beeindruckendsten Moselschleifen am Ausgang eines engen Bachtals, eingebettet zwischen Weinbergen und Moseltal, liegt einer der schönsten Orte an der Mosel, Beilstein, auch "Dornröschen der Mosel" genannt.  weiter lesen
Bengel
Am Ausgang der "Wittlicher Senke", zwischen den Bergen von Mosel und Eifel, erstreckt sich in einem verträumten Seitental der Mosel, auf beiden Seiten des Alfbaches, der staatlich anerkannte Erholungsort Bengel mit den Ortsteilen Springiersbach und Neithof.   weiter lesen
Bernkastel-Kues
Die Stadt Bernkastel-Kues ist eines der beliebtesten Urlaubsziele an der Mosel und kann sich stolz „Zentrum der Mittelmosel“ nennen.  weiter lesen
Brauneberg
Der idyllische Winzerort Brauneberg (rund 1.200 Einwohner) mit den bekannten Weinlagen - Brauneberger Juffer, Juffer-Sonnenuhr, Mandelgraben und Klostergarten - liegt in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues.  weiter lesen
Bremm
Der bekannte Wein- und Ferienort Bremm liegt an der wohl bekanntesten und einer der schönsten Moselschleifen im Herzen der Calmont-Region.  weiter lesen
Briedel
Briedel, idyllisch zwischen zwei großen Moselschleifen gelegen, ist ein altes Weindorf mit besonders reizvollem Ortsbild.  weiter lesen
Briedern
In einer bis heute weltweit einzigartigen Kulturlandschaft befindet sich, direkt neben Beilstein und 13 km von Cochem, in einem der schönsten Abschnitte gelegen, das beschauliche Winzerdorf Briedern.  weiter lesen
Brodenbach
Brodenbach - staatlich anerkannter Erholungsort - liegt in einer langgeschwungenen Kurve des Moseltales.   weiter lesen
Bruttig-Fankel
Der Moselort liegt zwischen Cochem und Beilstein. Beide Ortsteile haben in den vergangenen Jahren viele Auszeichnungen im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" errungen.   weiter lesen
Burg
Der kleine Weinort Burg (ca. 500 Einwohner) liegt in der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach.  weiter lesen
Burgen (Mittelmosel)
Burgen ist Teil der historischen Grafschaft Veldenz und liegt in einem der schönsten Seitentäler der Mittelmosel, umgeben von einer seltenen Vielfalt landschaftlicher Reize.  weiter lesen
Dieblich
Im letzten großen Moselbogen liegt, etwa 13 km von der Mündung in den Rhein entfernt, breit hingelagert am Hang das 922 als Dunericha erstmals erwähnte Dieblich.  weiter lesen
Ediger-Eller
Ediger-Eller wurde 2010 mit der Goldmedaille im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgezeichnet und gilt unter Moselkennern als echter Geheimtipp!  weiter lesen
Ehrang-Quint
Ehrang ist ein Vorort der Römerstadt Trier. Bis ins 18. Jahrhundert war der Ort eine selbständige Stadt mit einer mächtigen Stadtmauer und Befestigungsanlagen.  weiter lesen
Ellenz-Poltersdorf
Ellenz-Poltersdorf ist eine Doppelgemeinde mit rund 900 Einwohnern, welche als Wein- und Feriendorf vom Tourismus geprägt ist und sich als moderner, Aktivurlauber anziehender Ort präsentiert.  weiter lesen
Enkirch
Man kann für Enkirch eine kontinuierliche Besiedlung seit etwa 2.500 Jahren annehmen, jedoch gehen die ersten Siedlungsspuren bis in die Steinzeit zurück.  weiter lesen
Ensch
Aus dem keltisch-römischen "Anciacum" (Hof des Ancius) wurde im Laufe der Zeit der Weinort Ensch.  weiter lesen
Erden
Der kleine Moselort Erden, mit rund 400 Einwohnern, ist ein traditionsreicher Weinort an der Mittelmosel (Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues).  weiter lesen
Ernst
Ernst, in direkter Nachbarschaft zur Stadt Cochem, auch als Tor zum guten Tropfen bekannt, zählt mit 150 Hektar Weinanbaufläche zu den größten Weinanbaugemeinden der Mosel.  weiter lesen
Faid
Die ca. 1.100 Einwohner zählende Gemeinde Faid, fünf Kilometer von Cochem an der Mosel entfernt, liegt auf den Eifelhöhen, unmittelbar an der Bundesstraße 259, welche von Ulmen kommend nach Cochem führt.  weiter lesen
Fell
Im Tal des Feller Baches, etwas abseits der Mosel, hat die rund 2.300 Einwohner zählende Gemeinde mit etwa 230 Hektar eine relativ große, geschlossene Weinlage für sich.  weiter lesen
Herrstein / Hunsrück
An der "Deutschen Edelsteinstraße" gelegen, ist Herrstein heute insbesondere durch seinen "Historischen Ortskern" weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt und Anziehungspunkt für viele Besucher.   weiter lesen
Graach
Das Himmelreich auf Erden können Sie in Graach gleich auf mehrfache Weise erleben:   weiter lesen
Greimersburg
Greimersburg ist erstmals im 7. Jahrhundert als Besitz des Franken "Pipik des Älteren", der seinen Sohn "Gromibaldi" mit diesem Besitz belehnte, erwähnt.  weiter lesen
Hatzenport
Der kleine Moselort Hatzenport mit seinen rund 700 Einwohnern liegt inmitten der Terrassenmosel und gehört zur Verbandsgemeinde Untermosel.  weiter lesen
Horbruch/Hunsrück
Die Hunsrückgemeinde Horbruch befindet sich am Rand der Wasserscheide zwischen Mosel und Nahe. Der kleine Ort im erholsamen Waldgebiet befindet sich nur 16 Kilometer von Traben-Trarbach und der Mosel entfernt.  weiter lesen
Igel
Igel liegt am linken Moselufer, wo sich das tiefeingeschnittene Obermoseltal verengt und in die weite Trierer Bucht übergeht.  weiter lesen
Irsch
Behaglich ausgebreitet im ehemaligen Saartal liegt der Weinort Irsch (1.450 Einwohner). Schon aus der Zeit des 2. und 4. Jahrhunderts ist eine Besiedlung des Ortes bekannt.  weiter lesen
Kanzem
Kanzem liegt landschaftlich reizvoll auf einer „Saarinsel“ und wird vom Saarkanal mit der Schleuse sowie dem Altarm umflossen.  weiter lesen
Kastel-Staadt
Hoch über dem Tal der unteren Saar auf einem Sandsteinplateau gegenüber Serrig liegt der kleine Ort Kastel-Staadt mit seinen rund 400 Einwohnern.  weiter lesen
Kenn
Kenn das 'Tor zur Römischen Weinstraße'. Diesen Titel trägt Kenn nicht ohne Grund, repräsentiert die Ortsgemeinde doch auf's Beste all das, was die Römische Weinstraße zu einer der faszinierendsten Urlaubsregionen Deutschlands macht.   weiter lesen
Kesten
Kesten, ein kleiner, wunderschöner Weinort, schmiegt sich an die mit Wein bewachsenen Hänge der Mosel, deren Weinlagen Paulinsberg und Herrenberg sind.  weiter lesen
Kinderbeuern
Kinderbeuern liegt im Alfbachtal, am Fuße des Kondelwaldes. Der Ort, zu dem auch der Ortsteil Hetzhof gehört, zählt rund 1.170 Einwohner.  weiter lesen
Kinheim
In der großen Moselschleife zwischen Traben-Trarbach und Bernkastel liegt im Bereich des "Wein- und Feriengebietes Mittelmosel-Kondelwald" das Weindorf Kinheim mit seinen Ortsteilen Kinheim-Kindel und Kinheim-Höhe.  weiter lesen
Klausen
Jährlich pilgern über 100.000 Menschen nach Klausen, um die Gottesmutter Maria um Hilfe zu bitten oder ihr zu danken.  weiter lesen
Klotten
Klotten, das frohe Weindorf an der Mosel, liegt malerisch an die Weinbergshänge geschmiegt.  weiter lesen
Klüsserath
Eine Rodung in der Bergenge (clusae scartum) wurde über den Namen "Cluserado" zum heutigen Klüsserath.  weiter lesen
Kobern-Gondorf
Kobern-Gondorf ist ein alter geschichtsträchtiger Weinort mit vielen Sehenswürdigkeiten und einem reichen Kultur- und Freizeitangebot.  weiter lesen
Kröv
Mitten im windungsreichsten Teil des Mosellaufes, umgeben von reben-bewachsenen Hängen liegt das gastliche Weindorf. Kröv ist "staatlich anerkannter Erholungsort".   weiter lesen
Monzelfeld
Das „Tor zum Hunsrück“ liegt knapp 7 km von Bernkastel-Kues und der Mosel entfernt, eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern – ideal für einen Urlaub mit Schwerpunkt Wandern und Radfahren.  weiter lesen
Lieg
Das Hunsrückdorf Lieg erreicht man von der Mosel über Treis auf der L 108 Richtung Kastellaun. Inmitten von grünen Feldern, Wäldern und Wiesen, schätzen Besucher besonders die erholsame Ruhe und Stille.   weiter lesen
Langsur
An der Sauermündung liegt die Gemeinde Langsur, zu der neben Langsur die Ortsteile Metzdorf, Grewenich, Mesenich und Wasserbilligerbrück zählen.  weiter lesen
Lehmen
Die Weinbaugemeinde Lehmen an der Untermosel zählt derzeit rund 1.500 Einwohner. Am 20.10.1865 erstmals urkundlich erwähnt, ist sie eine der ältesten Gemeinden an der Mosel.  weiter lesen
Leiwen
Wenn alles stimmt, was so überliefert wurde, dann könnte man sagen, dass der Tourismus an der “Römischen Weinstraße” in Leiwen begründet wurde.  weiter lesen
Lieser
Im Flussdreieck zwischen dem Bach Lieser und der Mosel liegt der Ort Lieser mit 1.300 Einwohnern.  weiter lesen
Longen
Auch der kleinste Ort der Römischen Weinstraße mit seinen knapp 100 Einwohnern lädt zum Verweilen und zum Studium seiner Geschichte ein.  weiter lesen
Longuich-Kirsch
Sowohl römischen als auch keltischen Ursprungs (Longuich = longus vicus , lat. Bezeichnung für Langendorf; Kirsch = cressiacum) ist dieser hübsche Ort mit seinem Ortsteil Kirsch.  weiter lesen
Löf-Kattenes
In der Doppelgemeinde, unmittelbar am Moselufer gelegen, können Besucher die besondere Atmosphäre des schön gelegenen Flusstals erleben.  weiter lesen
Lösnich
Romantischer Weinort im Herzen der Mittelmosel im sogenannten Zeigefinger des Moselhandschuhs.   weiter lesen
Maring-Noviand
Die Doppelgemeinde Maring-Noviand mit Siebenborn ist eine Weinbaugemeinde mit aufstrebendem Tourismus in der Nähe des romantischen Moselstädtchens Bernkastel-Kues, im Herzen der Mittelmosel in einem der schönsten Seitentäler der Mosel im Liesertal.  weiter lesen
Mertesdorf / Ruwertal
Mertesdorf liegt geschützt im Nebental der Ruwer, umgeben von Weinbergen, die seit römischer Zeit bebaut werden. Seit 893 gehörte das Dorf der Abtei Maximin auf der anderen Seite des Flusses.  weiter lesen
Minheim
Wie eine Halbinsel wird Minheim von einer Moselschleife umschlossen. Minheim mit rund 550 Einwohnern liegt knapp 50 Kilometer von Trier und ungefähr 14 Kilometer von Bernkastel-Kues entfernt, am linken Moselufer.  weiter lesen
Mülheim
Der Wein- und Ferienort Mülheim, mit rund 1.000 Einwohnern, liegt inmitten eines Paradieses von Weinbergen, Wäldern, Wiesen und zwei Bächen an der Mittelmosel.   weiter lesen
Neef
Romantischer Weinort am Fuße des "Petersberges" im nördlichen Teil des Feriengebietes "Zeller Land". Direkt an den Ufern der Mosel liegt, umgeben von Weinreben, das bezaubernde Winzerdorf Neef.  weiter lesen
Nehren
Der Wein- und Ferienort, ein kleines idyllisches Winzerdorf, zählt zu den ältesten Moselorten.  weiter lesen
Neumagen-Dhron
Neumagen-Dhron, als Fundort des berühmten Römerweinschiffes und vieler anderer Relief- und Inschriftsteine aus dem 2. - 4. Jahrhundert, gilt als "Ältester Weinort Deutschlands".   weiter lesen
Niederfell
Der kleine Moselort Niederfell (rund 1.080 Einwohner) liegt an der Untermosel unmittelbar gegenüber von Kobern-Gondorf.  weiter lesen
Nittel
Der Weinort Nittel an der Obermosel ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrs- und Erholungsort und liegt an der deutsch-luxemburgischen Grenze.  weiter lesen
Nörtershausen
Nörtershausen ist eine der beiden Hunsrückgemeinden der Verbandsgemeinde Untermosel mit weitem Blick über die Mosel hinweg in die Eifel und zur anderen Seite hin in den Hunsrück.   weiter lesen
Oberbillig
Oberbillig, ein altes Fischer- und Schifferdorf, liegt 6 km von Konz entfernt gegenüber der Einmündung der Sauer.  weiter lesen
Oberfell
In einer weiten Moselbiegung zieht sich Oberfell am rechten Ufer entlang. Rund 20 Kilometer von Koblenz entfernt leben in dem Ort rund 1.250 Einwohner.  weiter lesen
Ockfen
Die idyllische Winzer- und Fremdenverkehrsgemeinde liegt in einem landschaftlich reizvollen Seitental der Saar und kann auf ein über 1.000-jähriges Bestehen zurückblicken.  weiter lesen
Palzem
Die Ortsgemeinde Palzem hat 1.200 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Saarburg.  weiter lesen
Perl
Der erste deutsche Ort, durch den die Mosel - von Frankreich kommend - fließt, ist Perl.  weiter lesen
Piesport
Piesport, die Heimat des Goldtröpfchens, liegt im schönen Moseltal zwischen Trier und Bernkastel-Kues.  weiter lesen
Pölich
Zahlreiche Reiseführer beschreiben den still verträumten Weinort Pölich mit seinen rund 360 Einwohnern, der sich am linken Moselufer mit Blick auf die Weinlage „Pölicher Held“ erstreckt und Einheimische, wie Touristen immer wieder zum Verweilen einlädt.  weiter lesen
Reil
.... ein Weinort zum Schauen, Leben und Verlieben könnte man sagen, wenn man durch die engen Gassen des romantischen Moselortes schlendert.   weiter lesen
Riol
Seit der entscheidenden Schlacht und dem Sieg über die Treverer im Jahre 70 n. Chr. ließen sich die Römer hier nieder und gründeten die Siedlung "Rigodulum".  weiter lesen
Saarburg
Eingebettet in Weinberge und Wälder liegt die romantische Stadt Saarburg mit den Stadtteilen Beurig, Niederleuken, Krutweiler und Kahren.  weiter lesen
Schleich
Der Name Schleich wird von der germanischen Bezeichnung für Bergabhang hergeleitet. Die kleine Weinbaugemeinde liegt auf einer Terrassenstufe unmittelbar am Moselufer.  weiter lesen
Schoden
Von Wäldern und Rebhängen umgeben liegt der Weinort Schoden (720 Einwohner) in einem romantischen Flussbogen der Saar.  weiter lesen
Schweich
Auch der Hauptort der Römischen Weinstraße und Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung, die junge Stadt Schweich, leitet ihren Namen vom keltischen "Soiacum" ab und war bereits in der Römerzeit besiedelt.  weiter lesen
Senheim-Senhals
Senheim-Senhals, der landschaftlich besonders reizvoll gelegene Doppelort zu beiden Seiten der Mosel ist als Weindorf seit dem 12. Jahrhundert bekannt.  weiter lesen
Serrig
Serrig liegt im romantischen Saartal, inmitten einer herrlichen Umgebung mit ausgedehnten Wäldern, einer bizarren Felsenlandschaft und steilen Weinbergshängen.  weiter lesen
St. Aldegund
Wer heute den idyllischen Wein- und Ferienort St. Aldegund besucht, wird überall den Spuren und der Tradition des Mittelalters begegnen.  weiter lesen
Starkenburg
Der Wein- und Ferienort, gelegen auf der Höhe von Traben-Trarbach, erhielt seinen Namen von der im Jahre 1125 von den Grafen von Sponheim erbauten "Starkenburg".  weiter lesen
Taben-Rodt
Hoch über dem Saartal, unmittelbar an der nördlichen Grenze zum Saarland, liegt von Wäldern eingeschlossen, die Fremdenverkehrsgemeinde Taben-Rodt mit ihren rund 900 Einwohnern.  weiter lesen