Bernkasteler Aussichten, Bernkastel-Kues

Auf verschlungenen Pfaden in Richtung Hunsrück führt der Bernkasteler Wanderweg zu den wunderschönen Aussichten. Entlang des Weges präsentieren sich historische und kuriose Plätze, Örtchen und Denkmäler.

Foto: Tourist-Information Ferienland Bernkastel-Kues
Start und Ziel:
Mosel-Gäste-Zentrum, Gestade 6, Bernkastel-Kues
mittel
7.523 m
438 m
440 m
2:5 Std.
108 m
419 m

Wegbeschreibung:
Wir starten die Wanderung zu den schönen Aussichten am Gestade vor dem Mosel-Gäste-Zentrum mit Blick auf die Mosel. Zunächst führt der Ferienland-Wanderweg durch die Bernkasteler Altstadt auf der langen Römerstraße Richtung Burgbergtunnel. Dieser 555 m lange Tunnel wurde 1997 in Betrieb genommen um den Verkehr aus der Altstadt zu leiten. Vorbei am Tunnel gelangt man dem Straßenverlauf folgend zum oberen Eingang des Friedhofs. Dort beginnt, zunächst durch die Weinberge, ein leicht ansteigender Wanderpfad. Auf breiten Wegen durch Mischwald gelangt man zum Kaiserstuhl, wo ebenfalls eine einzigartige Aussicht garantiert wird. Zu einer kleinen Pause lädt die Hütte am Kaiserstuhl ein.
Gestärkt geht es weiter in Richtung „Goldenes Kreuz“, wo Sie von weitläufigen Eichenwäldern umgeben sind. Das „Goldene Kreuz“ ragt mit seinen vergoldeten Balkenenden auf einem Schieferfelsen hervor. Man erzählt, dass ein Schreiner aus Bernkastel, der wegen seines Alters seinen Beruf aufgeben musste, dieses große Balkenkreuz fertigte und ausrichten ließ. Es war wohl die Erfüllung eines in Notzeit gemachten Versprechens.
Anschließend führt der Weg  zu einem besonderen Platz, der „Bresgenruh“, benannt durch einen begeisterten Bernkasteler Wanderer und ehemaligen Amtsgerichtsrat. Hier bietet sich ein weiter und sagenhafter Ausblick bis hin nach Zeltingen-Rachtig. Stetig ansteigend setzt sich der Wanderweg durch eine Wiesen- und Feldlandschaft fort – mit einer Aussicht bis zum Haardtkopf.
Weiter geht es an der Königsfarm, einem einsamen Aussiedlergehöft, vorbei über einen Natur belassenen Waldpfad hinunter in das herrliche und idyllische Kallenfelstal. Mit dem Bachlauf verlässt man den Wald und gelangt wieder in sonnenverwöhnte Weinberge. Am ehemaligen Ende der Bernkasteler Altstadt in Richtung Hunsrück, dort wo früher ein Stadttor die Bernkasteler Altstadt begrenzte, stand schon seit Jahrhunderten ein steinernes Kreuzmal mit zwei Gekreuzigten, von denen der eine, sein Haupt gegen den Himmel richtend, dem Stadtausgang hingewendet ist, während der andere mit gesenktem Haupt zur Altstadt schaut.
Das alte Dppelkreuz unterhalb des Klösterchens in der Burgstraße wurde 1940 durch ein Militärfahrzeug zerstört. Das neue Kreuz wurde 1953 von dem Kröver Bildhauer August Julius Lebensted nachgebildet. Die Bernkasteler nennen diesen Platz, an dem die "Vorstadt" beginnt auch "Am Kapuzinerkreuz" (wegen der Nähe zum alten Kapuzinerkloster) oder auch "Bettelmanns Umkehr".
Vorbei am Leben in der Innenstadt mit den vielfältigen Läden wandert man wieder zum Ausgangsort an der Mosel, dem Mosel-Gäste-Zentrum. In der Stadt verschwindet der Bachlauf, wo er in den Tiefenbach mündet und mit diesem in die Mosel.
Als Wanderer sollte man hier Kondition und festes Wanderschuhwerk mitbringen, der Wanderweg ist zwar relativ kurz, jedoch auch etwas anspruchsvoll. Die faszinierenden Bernkasteler Aussichten laden in jedem Fall zum Verweilen ein.
© Tourist-Information Ferienland Bernkastel-Kues
Weiteres zu diesem Thema
Der Moselsteig
Ein Fernwanderweg, der dem gesamten deutschen Mosellauf folgt und den Wanderer die ganze Vielfalt der MOSEL Weinkulturlandschaft erleben lässt. Der dabei nicht nur beste Wege, sondern auch beste Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten bietet. Das ist die Idee des Moselsteigs, der am 12. April 2014…  weiter lesen
Wanderungen in der Gemeinde Perl
Wanderweg Perl - Hammelsberg - Rabüscheck - Billig, 10 km

Beginn in der Ortsmitte von Perl - vorbei an Kirche, Palais 1733, Quirinuskapelle zum Hammelsberg, Am unteren Waldrand entlang in östlicher Richtung. Nach 1 km ausmündend in Teerweg - ca. 250 m links an Brunnenstuben vorbei…  weiter lesen
„Zeitreise“ über den Bleidenberg
Willkommen beim „Wandern durch die Zeit“ Freuen Sie sich auf einen Themenweg der Superlative: 800.000 Jahre Kulturgeschichte Hier finden Sie eine gelungene Verbindung von reicher, uralter mit einer mal lieblichen und mal spektakulären Natur.  weiter lesen
Weinlehrpfad, Nittel
Schon lange vor der Zeit römischer Besiedlung soll der Keltenstamm der Treverer unter griechischem Einfluss an der Mosel Weinbau betrieben haben.   weiter lesen
Prinzenkopf nahe der Marienburg
Der Aussichtsturm "Prinzenkopf" (ca. 5 Gehminuten von der Marienburg entfernt,) wird nicht ohne Grund als einer der Höhepunkte das Mosellandes bezeichnet, und das gleich im doppelten Sinne:  weiter lesen
Honigberg-Tour in Maring-Noviand
Wir starten an der Bushaltestelle und Kinderspielplatz Moselstraße im Ortsteil Maring, einige Meter vom Hotel Liesertal entfernt. Links sehen wir auf eine mächtige EICHE. Doch wir wechseln auf die andere Seite und gehen die Weingartenstraße hoch, halten uns rechts am Weingut Wrusch vorbei und…  weiter lesen
WeinWetterWeg Hatzenport
Alle reden vom Wetter - wir auch und haben daraus einen Kulturweg gemacht. Wetter und Klima, mit dieser äußerst aktuellen Thematik bereichert der WeinWetterWeg die vielfältigen Themenwege an der Mosel.  weiter lesen
Steillagen-Wanderweg, Enkirch
Dort, wo im steilen Schiefergebirge an der Moselfront zwischen Enkirch und Trarbach mit die besten Rieslingweine der Mittelmosel gedeihen, hat die Weinbaugemeinde Enkirch einen gut beschilderten Wanderweg eingerichtet.  weiter lesen
Wanderung rund um Ediger-Eller
An der Meinraduskapelle biegen wir in die Kapellenstraße. Wir treffen auf den Dorfbrunnen in der Unterbachstraße und bestaunen schön renovierte Fachwerkhäuser. Die Pflasterstraße führt bergan und wir biegen weiter in die Teerstraße, die in die Weinlage "Feuerberg" führt.
Rechts der…  weiter lesen
Wandern im Baybachtal, Burgen
Früher trieb das Wasser des Baybach die Mühlen im Tal an. 32 gab es hier einmal - Korn-, Öl- und Sägemühlen, Lebensgrundlage der Familien im Baybachtal, über viele Generationen hinweg.   weiter lesen
Calmont-Klettersteig, Bremm
Abenteuer pur im steilsten Weinberg Europas. Der Weg führt über Leitern an markanten Felsspornen vorbei. Stahlseile geben Ihnen Halt bei der Querung eines Felsgrates. Genießen Sie das herrliche Panorama zwischen den Orten Bremm und Ediger-Eller.  weiter lesen
Wanderweg Briederner Schweiz, Briedern
Verbindet das mittelalterliche Städtchen Beilstein ("Dornröschen der Mosel") und die Ortsgemeinde Briedern über einen schmalen bewaldeten Höhenpfad und informiert über die Bau- und Kulturgeschichte sowie den Schiffsbau in Briedern.  weiter lesen
Bienen-Erlebnispfad, Bruttig-Fankel
Im Rahmen ihrer Umweltbildungsbemühungen haben der Imkerverein Cochem und Umgebung e.V. in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Bruttig-Fankel einen Themenweg mit Informationen zu den Bereichen Imkerei und Bienenprodukte eingerichtet.  weiter lesen
Apolloweg, Valwig
Der Apolloweg Valwig mit seiner Verlängerung in das Naturschutzgebiet "Brauselay" (Cochem-Cond) ist ein Erlebnisangebot des Projektes "WeinKulturLandschaft Mosel".  weiter lesen
Straße der Römer, Zell
Die Wanderung startet in der Kernstadt von Zell und führt zunächst ein Stück dicht am Moselufer entlang, bis er am Kreisel in Richtung der Hunsrückhöhen abbiegt  weiter lesen
Weinkulturweg, Kröv
55 Schautafeln vermitteln umfangreiches Wissen über 20 Rebsorten, Arbeiten im Weinberg, Kellertechnik, Geschichte und Qualitätsstufen des Weines.  weiter lesen