Historisches Schöffenmahl, Briedel

Mittelalterlicher Festtagsschmaus und Briedeler Weine im historischen Ortskern.

Briedel war bis zur Säkularisierung Sitz eines großen Gutshofes des Klosters Himmerod. Der vom Kloster gestellte Pastor war seit alter Zeit verpflichtet, einmal im Jahr den Schöffen und ihren Frauen ein Essen zu geben. In der Regel waren das ca. 16 Personen.
Im Jahre 1643, als sich die Schöffen, wie schon so oft, über die zu kleine Menge des Dargereichten beschwerten, reichte Bruder Balthasar, der zu dieser Zeit Hofverwalter in Briedel war, als Rechtfertigung eine umfangreiche Aufstellung der aufgetischten Speisen und Getränke ans Kloster ein. Doch der Streit setzte sich ewig fort und endete schließlich 1773 in Trier vor Gericht und zwar unter anderem mit dem Urteil, dass das Schöffenessen für alle Zukunft abgeschafft wird...

...Es wird hiermit bekannt gegeben:
ab dem Jahr 2005 wird das 1773 per richterlichen Beschluss ausgesetzte Schöffenmahl in Briedel wieder neu ausgerichtet  .

Die Veranstaltung findet immer am Samstag nach Fronleichnam statt.

Kontakt:
Tourist-Information Briedel  
Moselstraße 25
56867 Briedel
Tel.: 0 65 42 / 40 13

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema
Internationales Trachtentreffen in Kröv
Eine Bühne, die auf dem Wasser schwimmt, eingerahmt von der Naturkulisse der Mosellandschaft, dass ist wohl einmalig in der ganzen Region. Beim Internationalen Trachtentreffen in Kröv, wird sie dann wieder zu Wasser gelassen, die schwimmende Moselbühne und rückt in den Mittelpunkt des 4-tägigen…  weiter lesen
Weinfeste an Mosel, Saar und Ruwer
Die stimmungsvollen Weinfeste in der Weinbauregion Mosel haben Tradition und garantieren Lebensfreude pur. Bei Live-Musik, regionalen Spezialitäten und der Krönung einer neuen Weinkönigin schmeckt der leckere Rebensaft besonders gut.  weiter lesen
Die Lehmer Razejunge
Der Begriff Razejung leitet sich von dem Arbeitsgerät, der Raz, eine aus astlosen Haselnussstöcken geflochtene Kiepe, ab. Mit dieser beförderten die männlichen Bruchsteinmaurer aus Lehmen in den Wintermonaten den Stallmist zur Düngung der Weinstöcke in die steilen Weinbergslagen.   weiter lesen