Schiffswallfahrt, Beilstein

Jedes Jahr veranstaltet die Pfarrgemeinschaft Moselkrampen eine Schiffswallfahrt zu Ehren der "Schwarzen Madonna von Beilstein".

Foto: Heinz Peierl
Das Bild der Schwarzen Madonna, wie es volkstümlich genannt wird - ihr eigentlicher Titel ist Königin des Friedens - ist eines der wertvollen Stücke in der Karmelitenkirche zu Beilstein.
Die aus dem 12./13. Jh. stammende Figur wurde vermutlich um 1620 von spanischen Eroberern nach Beilstein gebracht und gehört seitdem zum Erbe und der Tradition der Moselgemeinde. Die schwarze Madonna gilt als ältestes Marienbild der Region und wird in der ehemaligen Klosterkirche der Karmeliter, der heutigen Pfarrkirche St. Joseph, bewahrt.
Traditionell tragen die Pilger die Statue auf einer Sänfte hinunter zum Fluss auf das Schiff "Wappen von Cochem", um die Gottesmutter während der Fahrt auf der Mosel zu verehren.
Wieder in Beilstein angekommen, zieht die feierliche Lichterprozession zurück zur Kirche.

 Google Maps

Weiteres zu diesem Thema
Internationales Trachtentreffen in Kröv
Eine Bühne, die auf dem Wasser schwimmt, eingerahmt von der Naturkulisse der Mosellandschaft, dass ist wohl einmalig in der ganzen Region. Beim Internationalen Trachtentreffen in Kröv, wird sie dann wieder zu Wasser gelassen, die schwimmende Moselbühne und rückt in den Mittelpunkt des 4-tägigen…  weiter lesen
Weinfeste an Mosel, Saar und Ruwer
Die stimmungsvollen Weinfeste in der Weinbauregion Mosel haben Tradition und garantieren Lebensfreude pur. Bei Live-Musik, regionalen Spezialitäten und der Krönung einer neuen Weinkönigin schmeckt der leckere Rebensaft besonders gut.  weiter lesen
Die Lehmer Razejunge
Der Begriff Razejung leitet sich von dem Arbeitsgerät, der Raz, eine aus astlosen Haselnussstöcken geflochtene Kiepe, ab. Mit dieser beförderten die männlichen Bruchsteinmaurer aus Lehmen in den Wintermonaten den Stallmist zur Düngung der Weinstöcke in die steilen Weinbergslagen.   weiter lesen